Raspberry Pi via MAC OS X aufsetzen

 

Ein Raspberry Pi kann im Mac OS X wie folgt vorbereitet und installiert werden:

 

1.  SD Speicherkarte vorbereiten

Die SD Karte muss FAT formatiert sein. Mit folgendem Tool kann die SD Karte relativ einfach auf FAT16 oder FAT32 ausgewählt und formatiert werden:
https://www.sdcard.org/downloads/formatter_3/SDFormatter_0.91.pkg

Achtung: Die Daten auf der ausgewählten Karte gehen unwiederruflich verloren!!!

2. Raspberry PI Image runterladen

Nun das offizielle Raspberry PI Image (Raspbian OS) unter folgender Download Seite runterladen und abspeichern: http://www.raspberrypi.org/downloads

Für meinen Fall habe ich folgendes ZIP File ausgewählt:
http://downloads.raspberrypi.org/images/raspbian/2012-10-28-wheezy-raspbian/2012-10-28-wheezy-raspbian.zip

Das File wurde (standardmässig) unter Downloads gespeichert.

3. ZIP File entpacken

Das runtergeladene File nun entpacken, dann erhalten wir z.B. folgendes ISO File:

2012-10-28-wheezy-raspbian.img

4. SD Karte überprüfen

Nun die SD Karte einsetzen und nachschauen welche Mount Stufe / Priorität die SD Karte vom Rechner automatisch erhalten hat. Dies kann man wie folgt überprüfen:
Apple Menu –> Über diesen Mac –> Weitere Informationen… –> Systembericht –> USB –> Unter USB Hochgeschwindigkeits-Bus / Hub / Integrierter Speicherkartenleser dann die Info unter BSD-Name:
In meinem Fall ist es:   disk2
Merke dir diese Nummer “2″

 

5. SD Karte unmounten

Nun muss die SD Karte ungemountet, aber nicht ausgeworfen werden!
Terminalclient:

sudo diskutil unmount /dev/disk2s1

 

6. SD Karte mit Image laden

Danach kann die SD Card mit dem runtergeladenen Raspberry PI Image geladen werden:

sudo dd if=Downloads/2012-10-28-wheezy-raspbian.img of=/dev/disk2 bs=1m

Nach ca. 10-15 Minuten sollte eine ähnliche Meldung wie diese erscheinen:

1850+0 records in
1850+0 records out
1939865600 bytes transferred in 903.551115 secs (2146935 bytes/sec)

 

7. SD Card im Raspberry Pi einstecken

Die SD Card nun auswerfen und im Raspberry Pi einstecken.
Raspberry Pi anschliessen und starten. Viel Spass!!

 

Weiterführende Links und Tutorials:

http://www.raspberrypi.org/downloads
http://elinux.org/RPi_Easy_SD_Card_Setup

http://www.youtube.com/playlist?list=PLN4WWy3UrTHT02MuTtn9Q_WZxsXhk2ne7

 

 

Tagged: , ,

Comments: 18

  1. Martin 3. März 2013 at 16:42 Reply

    danke, super infos!
    zu 1) ich habe die SD Karte mit dem Festplattendienstprogramm als FAT Formatiert und funktioniert soweit einwandfrei

  2. Schueler, Sven 18. April 2013 at 18:03 Reply

    Vielen Dank.

    Hat alles super geklappt nach Ihrer Anleitung!

    Diese Anleitung versteht auch ein Anfänger.

    Gruß

    Sven Schüler

  3. Leon 13. Juni 2013 at 16:07 Reply

    Wow danke!
    Das hat mir echt sehr geholfen ;)

  4. Patrick 2. August 2013 at 13:36 Reply

    Danke für den super Beitrag.

    Aber wie kann man den Status des Schreibens einsehen?

    • Valentin 14. September 2013 at 15:26 Reply

      Den Status kann man mit
      $ sudo kill -siginfo (Prozess ID von dd)
      sehen. dd wirft dann einen Status zurück. Die Prozess-ID bekommst du bspw über
      $ ps ax | grep dd

  5. Daniel 28. August 2013 at 14:21 Reply

    Hi,

    nur zur info: Schritt 1 ist überflüssig.

    Du schreibst das Image ja mit dd auf die Karte – nicht auf eine Partition.
    Daher ist jegliches partitionieren und formatieren vorab überflüssig.

    Die Images enthalten die Partitionierung bereits und diese wird auf die SD geschrieben.

    “Gute” Images sind auf 2 oder 4 GB Größe und erweitern die Datenpartition beim ersten Start automatsich auf die SD Karten Größe.

    BG

    • admin 28. August 2013 at 14:30 Reply

      Hallo Daniel
      Vielen Dank für deinen Input, ich werde dies demnächst anpassen.
      Gruss Silvan

  6. Bastian 15. Oktober 2013 at 10:36 Reply

    Hey, unter Mac OS 10.8.5 stehen die SD-Karten nun unter Systembericht -> Hardware -> Kartenleser.
    Man kann aber auch im Terminal ” sudo diskutil list” eingeben. Da wird auch alles aufgelistet. Man muss sich nur die SD- Karte raus suchen.

    Ansonsten schöne Anleitung. Hat mir als Anfänger sehr weiter geholfen :D

  7. Chris 6. November 2013 at 11:17 Reply

    Wohin muss man das ZIP File entpacken?

    Gruß Chris

    • admin 6. November 2013 at 12:04 Reply

      Das ZIP File kann einfach dort entpackt werden wo man es am besten findet, z.B. Downloads. Nach dem Entzippen erhält man die ISO-Datei (Image) welche dann auf die SD-Karte gemäss Punkt 6 rüber geladen werden muss. Dabei bezieht sich beim Punkt 6 Befehl “sudo dd if=Downloads/2012-10-28-wheezy-raspbian.img of=/dev/disk2 bs=1m” auf den entsprechenden Ordner/Verzeichnis. “Downloads/2012-10-28-wheezy-raspbian.img“.

  8. Torge 30. Dezember 2013 at 21:18 Reply

    Bei mir kommt immer dd: Downloads/sd.img: No such file or directory

    • E.Lmo 28. Juni 2017 at 06:55 Reply

      Versuche es mal mit dem kompletten Pfad. Also beispielsweiße: /Users/[deinUser]/Downloads/IImage.img das kannst du auch ganz einfach erreichen indem du den befehl tippst bis zur Stelle wo der Pfad dann steht, und jetzt statt den Pfad einzutippen zeihst du einfach die Image-Datei in dein Terminal, somit schreibts den Pfad dort automatisch rein.

  9. Matthias Ludwig 18. März 2014 at 22:38 Reply

    Super, vielen Dank!

  10. Hyper472 14. April 2014 at 19:22 Reply

    Vielen Dank, genauso ging es.
    Trotzdem verstehe ich nicht, warum das nicht mit einem ISO und dem Festplatten-Dienstprogramm klappt.

  11. Hyper472 10. Mai 2014 at 08:03 Reply

    Danke, hat mir sehr geholfen. Allerdings gibt es neuere images von Raspbian. Ins Terminal habe ich geschrieben
    sudo dd if=
    dann habe ich das image ins Terminalfenster gezogenen dann weitergetippt
    of=/dev/disk1 bs=1m (beachtet das Leerzeichen!)
    Im Fenster stand dann
    sudo dd if=/Users/hyper472/Downloads/2014-01-07-wheezy-raspbian.img of=/dev/disk1 bs=1m

    Was mich interessieren würde, ist, wo ich die option -vs eingeben muss, wenn ich sehen will, was passiert.

  12. andre 15. Januar 2015 at 19:42 Reply

    sudo dd if=/Users/hyper472/Downloads/2014-01-07-wheezy-raspbian.img of=/dev/rdisk1 bs=1m

    einfach ein r anhängen an rdisk1 damit schreibt ihr bis zu 75% schneller eure cards

    cu

  13. hardy 2. Februar 2015 at 21:53 Reply

    ich empfehle of=/dev/rdisk1 das geht um einiges schneller als of=/dev/disk1

  14. Moritz 10. Februar 2015 at 15:52 Reply

    FÜR ALLE YOSEMITEBENUTZER:
    schritt 4)

    Man öffnet “Über deinen Mac”
    dann sind unten 2 buttons
    auf systembericht klicken

Hinterlasse einen Kommentar zu Martin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *