Raspberry Pi via MAC OS X aufsetzen

 

Ein Raspberry Pi kann im Mac OS X wie folgt vorbereitet und installiert werden:

 

1.  SD Speicherkarte vorbereiten

Die SD Karte muss FAT formatiert sein. Mit folgendem Tool kann die SD Karte relativ einfach auf FAT16 oder FAT32 ausgewählt und formatiert werden:
https://www.sdcard.org/downloads/formatter_3/SDFormatter_0.91.pkg

Achtung: Die Daten auf der ausgewählten Karte gehen unwiederruflich verloren!!!

2. Raspberry PI Image runterladen

Nun das offizielle Raspberry PI Image (Raspbian OS) unter folgender Download Seite runterladen und abspeichern: http://www.raspberrypi.org/downloads

Für meinen Fall habe ich folgendes ZIP File ausgewählt:
http://downloads.raspberrypi.org/images/raspbian/2012-10-28-wheezy-raspbian/2012-10-28-wheezy-raspbian.zip

Das File wurde (standardmässig) unter Downloads gespeichert.

3. ZIP File entpacken

Das runtergeladene File nun entpacken, dann erhalten wir z.B. folgendes ISO File:

2012-10-28-wheezy-raspbian.img

4. SD Karte überprüfen

Nun die SD Karte einsetzen und nachschauen welche Mount Stufe / Priorität die SD Karte vom Rechner automatisch erhalten hat. Dies kann man wie folgt überprüfen:
Apple Menu –> Über diesen Mac –> Weitere Informationen… –> Systembericht –> USB –> Unter USB Hochgeschwindigkeits-Bus / Hub / Integrierter Speicherkartenleser dann die Info unter BSD-Name:
In meinem Fall ist es:   disk2
Merke dir diese Nummer “2″

 

5. SD Karte unmounten

Nun muss die SD Karte ungemountet, aber nicht ausgeworfen werden!
Terminalclient:

sudo diskutil unmount /dev/disk2s1

 

6. SD Karte mit Image laden

Danach kann die SD Card mit dem runtergeladenen Raspberry PI Image geladen werden:

sudo dd if=Downloads/2012-10-28-wheezy-raspbian.img of=/dev/disk2 bs=1m

Nach ca. 10-15 Minuten sollte eine ähnliche Meldung wie diese erscheinen:

1850+0 records in
1850+0 records out
1939865600 bytes transferred in 903.551115 secs (2146935 bytes/sec)

 

7. SD Card im Raspberry Pi einstecken

Die SD Card nun auswerfen und im Raspberry Pi einstecken.
Raspberry Pi anschliessen und starten. Viel Spass!!

 

Weiterführende Links und Tutorials:

http://www.raspberrypi.org/downloads
http://elinux.org/RPi_Easy_SD_Card_Setup

http://www.youtube.com/playlist?list=PLN4WWy3UrTHT02MuTtn9Q_WZxsXhk2ne7

 

 

Tagged: , ,

Comments: 14

  1. Martin 3. März 2013 at 16:42 Reply

    danke, super infos!
    zu 1) ich habe die SD Karte mit dem Festplattendienstprogramm als FAT Formatiert und funktioniert soweit einwandfrei

  2. Schueler, Sven 18. April 2013 at 18:03 Reply

    Vielen Dank.

    Hat alles super geklappt nach Ihrer Anleitung!

    Diese Anleitung versteht auch ein Anfänger.

    Gruß

    Sven Schüler

  3. Leon 13. Juni 2013 at 16:07 Reply

    Wow danke!
    Das hat mir echt sehr geholfen ;)

  4. Patrick 2. August 2013 at 13:36 Reply

    Danke für den super Beitrag.

    Aber wie kann man den Status des Schreibens einsehen?

    • Valentin 14. September 2013 at 15:26 Reply

      Den Status kann man mit
      $ sudo kill -siginfo (Prozess ID von dd)
      sehen. dd wirft dann einen Status zurück. Die Prozess-ID bekommst du bspw über
      $ ps ax | grep dd

  5. Daniel 28. August 2013 at 14:21 Reply

    Hi,

    nur zur info: Schritt 1 ist überflüssig.

    Du schreibst das Image ja mit dd auf die Karte – nicht auf eine Partition.
    Daher ist jegliches partitionieren und formatieren vorab überflüssig.

    Die Images enthalten die Partitionierung bereits und diese wird auf die SD geschrieben.

    “Gute” Images sind auf 2 oder 4 GB Größe und erweitern die Datenpartition beim ersten Start automatsich auf die SD Karten Größe.

    BG

    • admin 28. August 2013 at 14:30 Reply

      Hallo Daniel
      Vielen Dank für deinen Input, ich werde dies demnächst anpassen.
      Gruss Silvan

  6. Bastian 15. Oktober 2013 at 10:36 Reply

    Hey, unter Mac OS 10.8.5 stehen die SD-Karten nun unter Systembericht -> Hardware -> Kartenleser.
    Man kann aber auch im Terminal ” sudo diskutil list” eingeben. Da wird auch alles aufgelistet. Man muss sich nur die SD- Karte raus suchen.

    Ansonsten schöne Anleitung. Hat mir als Anfänger sehr weiter geholfen :D

  7. Chris 6. November 2013 at 11:17 Reply

    Wohin muss man das ZIP File entpacken?

    Gruß Chris

    • admin 6. November 2013 at 12:04 Reply

      Das ZIP File kann einfach dort entpackt werden wo man es am besten findet, z.B. Downloads. Nach dem Entzippen erhält man die ISO-Datei (Image) welche dann auf die SD-Karte gemäss Punkt 6 rüber geladen werden muss. Dabei bezieht sich beim Punkt 6 Befehl “sudo dd if=Downloads/2012-10-28-wheezy-raspbian.img of=/dev/disk2 bs=1m” auf den entsprechenden Ordner/Verzeichnis. “Downloads/2012-10-28-wheezy-raspbian.img“.

  8. Torge 30. Dezember 2013 at 21:18 Reply

    Bei mir kommt immer dd: Downloads/sd.img: No such file or directory

  9. Matthias Ludwig 18. März 2014 at 22:38 Reply

    Super, vielen Dank!

  10. Hyper472 14. April 2014 at 19:22 Reply

    Vielen Dank, genauso ging es.
    Trotzdem verstehe ich nicht, warum das nicht mit einem ISO und dem Festplatten-Dienstprogramm klappt.

  11. Hyper472 10. Mai 2014 at 08:03 Reply

    Danke, hat mir sehr geholfen. Allerdings gibt es neuere images von Raspbian. Ins Terminal habe ich geschrieben
    sudo dd if=
    dann habe ich das image ins Terminalfenster gezogenen dann weitergetippt
    of=/dev/disk1 bs=1m (beachtet das Leerzeichen!)
    Im Fenster stand dann
    sudo dd if=/Users/hyper472/Downloads/2014-01-07-wheezy-raspbian.img of=/dev/disk1 bs=1m

    Was mich interessieren würde, ist, wo ich die option -vs eingeben muss, wenn ich sehen will, was passiert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *