Neu: Raspberry Pi Model B+

raspberry_pi_b_plus_1-595x334

Verbesserungen gegenüber dem Raspberry Pi Model B:

Zwei Jahre nach der Vorstellung des Model B hat die Raspberry-Pi-Foundation jetzt eine überarbeitete Version des Einplatinencomputers vorgestellt:

  • 40 GPIO-Pins
  • vier anstatt zwei USB-2.0 Anschlüsse
  • MicroSD Karten Slot
  • Kleinerer Stromverbrauch (0,5 – 1 Watt verringert)
  • Tonqualität verbessert
  • Prozessor und Arbeitsspeicher sind unverändert.

Die Stiftung verkauft das Model B+ weiterhin für denselben Preis von 35 US-Dollar.

PiPhone mit Raspberry Pi

Das Selbstbau-Smartphone Projekt von David Hunt basiert auf dem Raspberry Pi und einigen zusätzlich günstigen Komponenten und kostet knapp 200 Dollar. Der Projekt Name lautet “PiPhone”. Die Software dazu gibts auch als GitHub Download. So sieht das Schlussresultat aus:

PiPhone Software Projekt at GitHub

http://interestingengineering.com/could-the-piphone-rasberry-be-a-contender-to-the-iphone/

Raspberry Pi Kamera Modul anschliessen

Das Raspberry Pi Kamera Modul wie folgt relativ einfach und schnell hardware mässig angeschlossen werden:

Neues Modell vom Raspberry Pi erhältlich

Raspberry Pi verkündet im heutigen Blog dass per sofort die günstigere Version Modell A erworben werden kann. Im Unterschied zum bisherigen Modell B wurde der Ethernet-Port weggelassen und hat nur einen USB-Port sowie 256MB RAM. Gemäss Raspberry Pi soll das Mediacenter XBMC Version 12 „Frodo“ problemlos auf dem Modell A laufen.

Kurzzusammenfassung:
Raspberry Pi Modell A: 256MB RAM, kein Ethernet-Port, 1 USB Port

Raspberry Pi via MAC OS X aufsetzen

 

Ein Raspberry Pi kann im Mac OS X wie folgt vorbereitet und installiert werden:

 

1.  SD Speicherkarte vorbereiten

Die SD Karte muss FAT formatiert sein. Mit folgendem Tool kann die SD Karte relativ einfach auf FAT16 oder FAT32 ausgewählt und formatiert werden:
https://www.sdcard.org/downloads/formatter_3/SDFormatter_0.91.pkg

Achtung: Die Daten auf der ausgewählten Karte gehen unwiederruflich verloren!!!

2. Raspberry PI Image runterladen

Nun das offizielle Raspberry PI Image (Raspbian OS) unter folgender Download Seite runterladen und abspeichern: http://www.raspberrypi.org/downloads

Für meinen Fall habe ich folgendes ZIP File ausgewählt:
http://downloads.raspberrypi.org/images/raspbian/2012-10-28-wheezy-raspbian/2012-10-28-wheezy-raspbian.zip

Das File wurde (standardmässig) unter Downloads gespeichert.

3. ZIP File entpacken

Das runtergeladene File nun entpacken, dann erhalten wir z.B. folgendes ISO File:

2012-10-28-wheezy-raspbian.img

4. SD Karte überprüfen

Nun die SD Karte einsetzen und nachschauen welche Mount Stufe / Priorität die SD Karte vom Rechner automatisch erhalten hat. Dies kann man wie folgt überprüfen:
Apple Menu –> Über diesen Mac –> Weitere Informationen… –> Systembericht –> USB –> Unter USB Hochgeschwindigkeits-Bus / Hub / Integrierter Speicherkartenleser dann die Info unter BSD-Name:
In meinem Fall ist es:   disk2
Merke dir diese Nummer “2″

 

5. SD Karte unmounten

Nun muss die SD Karte ungemountet, aber nicht ausgeworfen werden!
Terminalclient:

sudo diskutil unmount /dev/disk2s1

 

6. SD Karte mit Image laden

Danach kann die SD Card mit dem runtergeladenen Raspberry PI Image geladen werden:

sudo dd if=Downloads/2012-10-28-wheezy-raspbian.img of=/dev/disk2 bs=1m

Nach ca. 10-15 Minuten sollte eine ähnliche Meldung wie diese erscheinen:

1850+0 records in
1850+0 records out
1939865600 bytes transferred in 903.551115 secs (2146935 bytes/sec)

 

7. SD Card im Raspberry Pi einstecken

Die SD Card nun auswerfen und im Raspberry Pi einstecken.
Raspberry Pi anschliessen und starten. Viel Spass!!

 

Weiterführende Links und Tutorials:

http://www.raspberrypi.org/downloads
http://elinux.org/RPi_Easy_SD_Card_Setup

http://www.youtube.com/playlist?list=PLN4WWy3UrTHT02MuTtn9Q_WZxsXhk2ne7